Das neue Jahr startet mit guten Nachrichten für die, die schon immer mal mit Aikido anfangen wollten: Der TSV Milbertshofen bietet ab Ende Januar einen neuen Einsteigerkurs an. Ihr könnt euch auf unserer neuen Anmeldeseite für den Einsteigerkurs anmelden - direkt auf unserer Website.

Für die, die unsere Einsteigerkurse bereits kennen: 2018 starten wir mit unserem neuen, überarbeiteten Konzept. Anstatt der üblichen 12 Trainingsabende gibt es nun einen kompakteren Kurs über ein einzelnes Wochenende, wo wir euch die Grundlagen des Aikido näher bringen.

Ihr wollt die Werbetrommel rühren? Dafür könnt ihr gerne unseren aktuellen Flyer verwenden.

 

 

Den aktuellen Newsletter unseres Dachverbandes DAB findet ihr hier als PDF zum Download.

Mehr zur Jugendarbeit des DAB gibt es auf den Jugendseiten.

 

Bitte beachtet, dass am Dienstag, dem 31.10.17 (Reformationstag) das Kinder- und Erwachsenentraining entfällt. Wir wünschen euch schöne Feiertage!

Im Rahmen von Diskussionen hinsichtlich der Trainingsgestaltung und auf Beschlussfassung der Abteilungsleitung unter Einbeziehung aller Trainer wird das Aikido Training (Erwachsene) nach den Sommerferien in einem etwas geänderten zeitlichen Rahmen stattfinden. 
Konkret wird das eigentliche Training etwas gekürzt und findet von 19.30 Uhr bis 21.00 Uhr statt. Nach einer kurzen Trinkpause kann bei Bedarf weiter unter Anleitung des anwesenden Trainers ab 21.05 Uhr bis 22.00 Uhr trainiert werden. Diese Zeit könnt ihr nutzen, um euch gezielt auf Prüfungen vorzubereiten, bestimmte Techniken zu wiederholen oder auch neue kennen zu lernen. Und natürlich gibt es euch die Möglichkeit, vor 21:30 Uhr ohne schlechtes Gefühl das Dojo zu verlassen wenn ihr nicht zu spät zu Hause sein möchtet.
Diese Anpassung betrifft alle 3 Trainingstage - die mögliche zeitliche Ausdehnung bis 22.00 Uhr ist mit der Geschäftsstelle abgestimmt. Die neuen Trainingszeiten stehen auch auf unserer Seite.

Bei Fragen dazu kommt gerne auf uns zu.

 

Wolfgang führte uns auf dem Lehrgang durch die klassischen Ushiro-Angriffe und zeigte uns am Nachmittag dann noch Techniken abseits des (Kyu-)Prüfungsrahmens. Dabei durften auch Exoten wie der doppelte Nelson und die Befreiung aus Festhalteangriffen von zwei Angreifern (Morote-Waza) nicht fehlen.

Dabei war wieder für alle Grade des bunt gemischten Teilnehmerkreises wieder viel zum Lernen dabei. Und nach getaner Arbeit gab es dann noch eine vorzügliche Auswahl selbstgebackenen Kuchens - ein herzliches Dankeschön an Wolfgang und alle fleißigen Helfer des TSV Dachau 1865!